STIFTUNG SCHLOSS EUTIN

Die Stiftung Schloss Eutin wurde 1992 als Stiftung öffentlichen Rechts gegründet. Herzog Anton Günther von Oldenburg brachte als Stifter das Schloss mit seiner originalen Ausstattung und den Schlossgarten mit seinen Gebäuden in die Stiftung ein. Die Sanierungs- und Restaurierungskosten übernahm im Gegenzug das Land Schleswig-Holstein. Zeitgleich zur Sanierung wurde der Museumsbetrieb ab 1997 aufgenommen. Seit Abschluss der aufwendigen Arbeiten im Jahr 2006 ist das Schloss Eutin in seiner heutigen Form als Museum zu besichtigen.

Satzung

Satzung der Stiftung Schloss Eutin
Datei herunterladen

Tätigkeitsberichte

Hier stehen Ihnen die Tätigkeitsberichte der Stiftung Schloss Eutin zur Verfügung:

Tätigkeitsbericht 2016
Datei herunterladen

Tätigkeitsbericht 2015
Datei herunterladen

Tätigkeitsbericht 2014
Datei herunterladen

Stiftungsrat

Mitglieder

Staatssekretär Dr. Oliver Grundei · Stiftungsratsvorsitzender
Christian Herzog von Oldenburg · Stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender
Alexander Herzog von Oldenburg
Caroline Herzogin von Oldenburg
Carsten Behnk, Bürgermeister der Stadt Eutin
Ludwig Hirschberg
Reinhard Sager, Landrat des Kreises Ostholstein
Prof. Dr. Hans Wißkirchen
Tim Brockmann, Mitglied des Landtags

Team
Ausschreibungen

Ausschreibung der Betreiberschaft für das Restaurant-Café „Schlossküche“ im Schloss Eutin

Die Stiftung Schloss Eutin sucht zum 1. Januar 2018 einen neuen Pächter für das Restaurant-Café „Schlossküche“, das sich im Schloss Eutin befindet.

Ursprünglich stand an der Stelle des heutigen Schlosses eine mittelalterliche Burganlage, die sich im Laufe der Jahrhunderte zur Residenz der Lübecker Fürstbischöfe und der Großherzöge von Oldenburg entwickelte. Heute ist Schloss Eutin samt Schlossgarten und historischem Küchengarten über die Grenzen Schleswig-Holsteins bekannt. Dank seiner historischen Architektur und der aufwändig restaurierten, originalen Ausstattung vermittelt das Schloss einen einzigartigen Eindruck der damaligen fürstlichen Wohn- und Lebenskultur und der Rolle des Schlosses in der Schleswig-Holsteinischen Geschichte. Heute ist Schloss Eutin Wahrzeichen der Stadt Eutin und einer der bedeutendsten kulturtouristischen Werbeträger der Stadt und der Region.

Im Jahr 2014 hat die Stiftung Schloss Eutin sich ein neues Leitbild und eine neue Strategie gesetzt, die vor allem eine weitere Öffnung des Schlosses und die Erhöhung der Besucherzahl zum Ziel hatte. Heute besuchen durchschnittlich 30.000 Besucher jährlich das Schloss. Ein Shop und ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm sowie die Vermietung von Kirche und ausgesuchten Räumen für Hochzeiten, andere Festlichkeiten sowie Tagungen runden das Angebot ab.

Ein Gastronom aus Eutin, der seit langem ein über die Grenzen Eutins hinaus bekanntes Gasthaus betreibt, hat die „Schlossküche“ seit 2014 erfolgreich betrieben. Nun möchte er sich wieder ganz auf sein Stammlokal konzentrieren und deshalb die Pacht des Restaurant-Cafés „Schlossküche“ aufgeben.

Das Restaurant besteht aus mehreren Räumen, in deren Zentrum sich eine Lounge als Treffpunkt befindet. Aus allen Räumen haben Sie einen wunderschönen Blick auf den Großen Eutiner See. Im italienisch anmutenden Innenhof des Schlosses gibt es zusätzliche Tische, die sich im Sommer großer Beliebtheit erfreuen. Auch die Südterrasse des Schlosses kann bewirtschaftet werden. Während der Landesgartenschau, die im Jahr 2016 in Eutin stattfand, galt die Südterrasse als einer der schönsten Orte in ganz Ostholstein. Neben dem Tages- und Abendgeschäft bieten zusätzliche Räume des Schlosses in unterschiedlichen Größen mit originaler Ausstattung die Voraussetzung dafür, Feste und Empfänge in kleinem und großem Rahmen zu feiern. Kirche, Rittersaal, Alte Küche sowie die im Schlossgarten liegende Orangerie sind ein wunderbarer Rahmen für private und geschäftliche Events.

Wir suchen einen Betreiber, der das Restaurant-Café mit Kompetenz und Leidenschaft betreibt. Interessenten wenden sich bitte an den Vorstand der Stiftung Schloss Eutin, Frau Brigitta Herrmann:
+49 4521 709590

Stiftung Schloss Eutin, im Oktober 2017