HERBSTGESCHICHTEN Katharina die Große: »Meine Liebe galt Russland … nicht den Männern«

Literarisches Konzert mit dem Duo Freistein-Schade/Benadie

Wer war Katharina, die Große?

Sich auf die Spuren dieser Frau zu begeben gleicht einer Reise voll unerwarteter Begegnungen, denn mag man sich auf diese mit gewissen Erwartungen auch wagen, so werden sie nicht alle ihre Bestätigung finden – man wird stattdessen zu neuen, überraschenden Eindrücken gelangen.

Diese Reise, welche am 1. Mai 1729 in Stettin begann und einen ersten entscheidenden Halt in den Räumen von Schloss Eutiner fand, in welchem Katharina ihrem späteren Gemahl, Zar Peter III., bereits als Kind gegenübertrat, erfüllte sich später für das junge vierzehnjährige Mädchen in den unermesslichen Weiten des russischen Reiches.

In den 34 Jahren ihrer Alleinherrschaft setzte sie das Werk Peter des Großen fort und näherte das Land durch unzählige Reformen in Verwaltung, Bildung und Wirtschaft dem westlichen Europa an.

Doch wer war die Frau hinter der Regentin, welche in den Augen und Herzen ihrer Zeitgenossen als „die Große“ geehrt wurde?

Folgen Sie den Lebensspuren einer beeindruckenden und leidenschaftlichen Herrscherin, gehen Sie im literarischen Konzert auf Reisen – und beginnen Sie in Eutin.

Musikalisch begleitet uns Musik russischer Komponisten wie Michail Glinka und Peter Tschaikowsky sowie die Werke italienischer Meister, welche Katharina bevorzugt an ihren Hof holte.

 

Es liest Andrea Freistein-Schade. Am Flügel gestaltet Nico Benadie.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 8 €
Tickets erhalten Sie im Shop im Schloss und an der Abendkasse.

Eine Veranstaltung der "Herbstgeschichten", 03.-29. Oktober 2017. 

Ort: Rittersaal

Zurück